Termin-Anfrage

Nutzen Sie hier die Möglichkeit, unverbindlich einen Termin bei uns anzufragen.

Bitte füllen Sie das Anfrageformular vollständig aus – wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Vielen Dank!

Schienen / Craniomandibuläre Dysfunktion

SchienenLeiden Sie unter Kopf- oder Nackenschmerzen ohne erkennbare Ursache?

Wir sind spezialisiert auf Kiefergelenksdiagnostik und helfen Ihnen. 

Gesundheit und Wohlbefinden hängen ganz wesentlich davon ab, dass Zähne, Kaumuskeln und Kiefergelenke harmonisch so zusammenwirken, wie die Natur es vorsieht. Ist die Balance gestört, können durch eine Art Kettenreaktion chronische Schmerzzustände im gesamten Wirbelsäulenbereich die Folge sein. Früher blieben diese Zusammenhänge weithin unbekannt, und auch heute bedarf es einer besonderen Spezialisierung des Zahnarztes um eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zu diagnostizieren und zu behandeln.

Dr. Verbeck hat im Rahmen eines Spezialisierungskurses diese besondere Qualifizierung erworben und behandelt seit Jahren auch komplexe Störungen des Kauapparates.

 

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Bei der CMD handelt es sich um eine Erkrankung, die durch eine Funktionsstörung des Kausystems durch einen Fehlbiss ausgelöst wird.

Ursachen dafür sind:

  • frühere kieferorthopädische Behandlungen
  • Zahnverlust
  • nicht angelegte Zähne
  • Füllungen und Zahnrestaurationen, die im Aufbiss nicht passen
  • verstärkte Abnutzung der Zähne durch nächtliches Zähneknirschen

Sie können zu Folgebeschwerden wie Kopf- und Nackenschmerzen bis hin zu Haltungsschäden und einem Beckenschiefstand führen.

Im Rahmen einer Funktionsanalyse untersuchen wir Ihre Kau- und Kopfmuskulatur sowie Ihre Körperhaltung. Verhärtete und schmerzende Muskeln können bereits auf eine vorliegende CMD hinweisen. Darüber hinaus beurteilen wir die Passung der Zähne im Mund mittels einer Modellanalyse.

 

schienen_2-minSchienentherapie

Sollten wir im Rahmen unserer Untersuchungen bei Ihnen eine CMD diagnostizieren, können wir Ihnen zunächst mit einer sogenannten Schienentherapie helfen. Nach Abdrucknahme des Kiefers lassen wir für Sie eine spezielle Aufbissschiene aus Kunststoff anfertigen. Zum einen lindert diese Schiene Ihre Beschwerden und zum anderen dient sie dazu Schäden – wie sie z. B. durch Zähneknirschen entstehen – zu verhindern. Der Erfolg einer Schienentherapie konnte bereits durch viele Studien belegt werden.

In einfachen Fällen reicht es, herausnehmbare Schienen anzufertigen, die nur nachts getragen werden. Bei aufwendigeren Fällen – ausgelöst durch eine starke Abnutzung der Zähne – werden aufklebbare Schienen verwendet, die bei Beschwerdefreiheit anschließend in dauerhaften Zahnersatz umgewandelt werden. So bleiben Sie auch künftig beschwerdefrei.

Für die erfolgreiche Behandlung der CMD ist darüber hinaus die Unterstützung von interdisziplinären Spezialisten wichtig. Dazu gehören Physiotherapeuten, Orthopäden, Heilpraktiker, Osteopathen oder Allgemeinmediziner.

Patientenstimmen

GERNE BERATEN WIR SIE PERSÖNLICH.
NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

Telefon: 0 21 02 / 263 52 Online Termin-Anfrage